Für jeden eine faire Chance
Für jeden eine faire Chance

Asperger-Syndrom

Das Asperger-Syndrom ist eine leichte Form von Autismus. Es wird auch als der unsichtbare Autismus bezeichnet und gehört zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen.

Oft treten die ersten Symptome bei Kindern nach dem dritten Lebensjahr auf. Bei vielen Menschen werden die Probleme aber erst mit der Pubertät deutlicher, das das Hauptproblem in der sozialen Interaktion und Kommunikation liegt.

Das kindliche Spiel wird durch immer mehr Gespräche miteinander abgelöst.

Aber, wenn

ich mich nicht in andere Menschen hineinversetzten kann,

nicht weiß, was sie gerade fühlen oder denken,

nicht weiß, ob ich jetzt meine Meinung sagen soll oder lieber gar nichts sagen soll,

nicht merke, wann jemand traurig oder wütend ist,

ich den Unterschied zwischen Ironie und Spaß nicht verstehe und alles wörtlich nehme,

was soll ich dann tun?

Die Menschen kopieren dann einfach das Verhalten anderer Menschen, um nicht aufzufallen.

Nach der Schule oder Arbeit möchten sie sich einfach nur zurückziehen. Es kostet sehr viel Kraft jeden Tag aufs Neue nicht aufzufallen.

Soziale Regeln, die als selbstverständlich gelten, müssen von Grund auf gelernt werden.

Gelerntes ist meistens nicht auf andere Situationen übertragbar.

Alles muss logisch erklärbar sein, damit es einen Sinn macht.

 

Es gibt viele Gemeinsamkeiten mit AD(H)S und ganz viele positive Eigenschaften.

Menschen mit Asperger z.B. haben oft ein Spezialinteresse. Auf diesem Gebiet sind sie unschlagbar. Sie sind immer ehrlich und loyal. Sie haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.

Es gibt auch nicht DAS Asperger-Syndrom - jeder ist anders.

 

Alle Merkmale des Asperger-Syndroms sind in dem Schaubild sehr gut dargestellt. Bitte auf den roten Button klicken.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elternberatung Vlotho